Aktuelles

Neuigkeiten rund um die Pflegewohnzentrum Kaulsdorf-Nord gGmbH

Hier finden Sie aktuelle Meldungen, die aktuellste Ausgabe unserer Unternehmenszeitschrift BOBOs BUSCHFUNK und Ankündigungen zu Terminen, Festen und Veranstaltungen.


Im Gespräch mit Sascha Kühnau (Fortbildung zur Verpflegung)

Am 9. Oktober leitete Sascha Kühnau (Koch, Oecotrophologe, Referent im Bereich Versorgungswirtschaft, Journalist) eine ganztägige Fortbildung zur Verpflegung. Zwei Themen standen dabei im Mittelpunkt:

  • Küche und Pflege – eine gemeinsame Sprache sprechen und
  • Umgang mit speziellen diätetischen Anforderungen.

Herbert Großmann nutzte die Möglichkeit zu einem kurzen Gespräch nach Abschluss der Veranstaltung. Sascha Kühnau geht dabei auf die Themen des Tages und das Engagement der Teilnehmer*innen ein und setzt sich mit dem Expertenstandard Ernährungsmanagement auseinander.

Wir danken Sascha Kühnau für seine Bereitschaft zum Gespräch.


„Ich möchte gern in der Pflege tätig sein, aber eine Ausbildung zum Altenpfleger/ zur Altenpflegerin traue ich mir (noch) nicht zu? Welche Wege kann ich gehen?“ – Wenn Sie sich aktuell oder später diese Frage stellen, dann beachten Sie folgenden Termin:

Das Soziale Netzwerk BIB (www.sozialesnetzwerk.de) veranstaltet am 22.09.2017 einen Tag der offenen Tür, bei dem Sie sich über die dort qualifizierenden Kurse informieren können. Ob Kompetenzfeststellung, Pflegebasisqualifizierung oder als Pflege- bzw. Betreuungsassistent durchstarten, beim BIB werden Sie dazu umfassend beraten. Die Praxis bekommen Sie bei uns.
Vielleicht können wir als neuer Arbeitgeber Sie dann schon morgen bei uns als begrüßen. Nutzen Sie die Chance!

Und wo findet das Ganze statt?

Bildungsstätte Soziales Netzwerk BIB gGmbH
Meeraner Str. 21
12681 Berlin-Marzahn
Tel:  030 54700-451


Haus am Beerenpfuhl: Darin wohnen und rundum versorgt sein

Im Haus am Beerenpfuhl vermieten wir 13 seniorengerechte Wohnungen zwischen 44 und 62 m² mit schwellenfreien Zugängen. Die meisten Wohnungen verfügen über eine Terrasse. Die Wohneinheiten verteilen sich auf das erste und fünfte Obergeschoss. Das Haus am Beerenpfuhl verfügt über zwei Aufzüge. Zu jeder Wohnung gehört ein Mieterkeller/Abstellraum.

Alle Wohnungen sind mit einem Notruf, bodengleicher Dusche, Sonnenschutz und einer modernen Einbauküche ausgestattet.

Für das Jahr 2018 ist die Fertigstellung von weiteren neun Wohnungen geplant.

Dieses Angebot richtet sich insbesondere auch an Pflegende, die gemeinsam mit ihrem pflegebedürftigen Angehörigen hier wohnen möchten. Unsere umfassende Unterstützung ist Ihnen sicher.

 

Sehen Sie sich unsere Einrichtung an

Rufen Sie uns an. Vereinbaren Sie einen Besichtigungstermin und stellen Sie Ihre Fragen an unsere Mitarbeiter direkt vor Ort unter der Rufnummer 030 97 99 228 150.


Mittelalter-Fest im Haus am Beerenpfuhl am 22. September

Zum Mittelalter-Fest lädt das Haus am Beerenpfuhl am 22. September. Willkommen sind alle vom Kind bis zum Senior. Für jeden wird etwas geboten, Mitmachen ist gefragt.

Für interessierte Senioren: Lernen Sie die Wohnmöglichkeiten und die Pflegeangebote im Haus kennen. Um 15 Uhr sind Sie an diesem Tage gern gesehen.


Das PULS Camp war wieder bei uns - Jugendliche ehrenamtlich im Einsatz bei Senioren

Immer kurz vor Ende der Sommerferien lädt das PULS Camp interessierte Jugendliche ein, eine Woche "Urlaub vom Ego" (Eigenwerbung) zu machen: Sie sind in ganz verschiedenen Einrichtungen und Angeboten unterwegs und machen ehrenamtlich mit. So waren in der letzten Woche mehrere Jugendliche im Pflegewohnzentrum Wuhlepark und im Wohnpark am Rohrpfuhl, um mit den Bewohnerinnen und Bewohnern zu spielen, Sport zu treiben, zu spazieren und vor allem vieles aus deren Lebensgeschichte zu erfahren. Bei allen beteiligten Seiten war eine große Euphorie zu spüren und die Jugendlichen haben ganz ungezwungen und unvoreingenommen mit den Senioren zusammen Zeit verbracht.

 

Das Ganze wird organisiert von PULS Deutschland e.V. und der Freiwilligenagentur Marzahn-Hellersdorf. Beim Abschluss am 25. August in der Jugendfreizeiteinrichtung war Bürgermeisterin Dagmar Pohle dabei, als die Jugendlichen eine Bilanz von ihrer Engagement-Woche zogen.

 

Auf dem Foto sind versammelt: vorn: Desiree (Schülerin), Dagmar Pohle (Bezirksbürgermeisterin), Tina Uhlemann (PULS Deutschland e.V.; hinten: Dr. Jochen Gollbach (Leiter Freiwilligenagentur Marzahn-Hellersdorf), Damian und Lukas (Schüler). Ein Interview mit den drei Jugendlichen ist zu sehen auf unserer Facebook-Seite: facebook.com/Pflegewohnzentrum.


BOBOs BUSCHFUNK Dritte Ausgabe 2017

Die aktuelle Ausgabe von BOBOs BUSCHFUNK ist da. Wie gewohnt, wieder mit interessanten und informativen Themen und Inhalten:

  • Unsere Imagekampagne startet: Was sieht dein Herz?
  • Großartig: Das Sommer- und Familienfest am 7. Juli
  • Mieterinnen besuchten die Internationale Gartenausstellung
  • Der erzählende Garten lädt ein
  • Bunte Berichte aus unseren Einrichtungen
  • uvm.

Laden Sie sich BOBOs BUSCHFUNK herunter

Ihre Meinung interessiert uns!

Wir freuen uns über die Meinung unserer Leser und nehmen gern Lob und Kritik zu unserer aktuellen Ausgabe entgegen.

Laden Sie sich hier den kostenlosen PDF-Reader. Falls Sie kein Programm haben, um PDF-Dokumente zu lesen, können Sie den kostenlosen Adobe PDF Reader nutzen.

Kostenlosen Adobe PDF Reader herunterladen


Sommer- & Familienfest 07.07.2017

Am 01.07.2016 (zum Ende des 4. PWZ-Cups) wurde bereits der 07.07.2017 für etwas ganz Großes festgehalten, denn das Datum spricht für sich. 371 Tage später, nach vielen organisatorischen Stunden und der einen oder anderen Verhandlung, war es soweit: Unser großes Sommer- & Familienfest mit karibischem Flair stand vor der Tür.

Es war ein komplett gelungener Tag. Vielen Dank an alle Helfer, Unterstützer und natürlich an unsere Gäste. Ihr alle habt den 07.07.2017 zu einem unvergesslichen Tag gemacht. Alle waren mit Herz dabei und ließen eine super Stimmung aufkommen.

Einen ausführlichen Beitrag können Sie hier lesen.


  • Pflege bedeutet mit dem Herzen zu sehen.

    Leidenschaft und Stolz,
    wenn du Schwächeren aufhilfst.
    Mut und Stärke,
    wenn andere hilflos sind.

    www.was-sieht-dein-herz.de

    Seit dem 28.06.2017 rollt unser erster Bus auf Berlins Straßen.

  • Pflege bedeutet mit dem Herzen zu sehen.

    Leidenschaft und Stolz,
    wenn du Schwächeren aufhilfst.
    Mut und Stärke,
    wenn andere hilflos sind.

    www.was-sieht-dein-herz.de

    Seit dem 28.06.2017 rollt unser erster Bus auf Berlins Straßen.

  • Pflege bedeutet mit dem Herzen zu sehen.

    Leidenschaft und Stolz,
    wenn du Schwächeren aufhilfst.
    Mut und Stärke,
    wenn andere hilflos sind.

    www.was-sieht-dein-herz.de

    Seit dem 28.06.2017 rollt unser erster Bus auf Berlins Straßen.


20. August: Berliner Stadtlauf mit PWZ-Laufabenteuer

Es war noch Urlaubszeit: Am 20. August startete vom PWZ-Laufabenteuer lediglich Herbert (Öffentlichkeitsarbeit) beim Berliner Stadtlauf. Er mischte sich unter die mehr als 3.300 Starter des Halbmarathons. Beim ebenfalls angebotenen Viertelmarathon (10,5 km) starteten über 1.800 Läuferinnen und Läufer. Dazu kamen auf unterschiedlichen Distanzen 463 Bambinis.

Am 29. Oktober besteht die Möglichkeit für einen guten Lauf hier in der Region: Der Kaulsdorfer Orientierungslaufverein e.V. startet seinen traditionellen Crosslauf rund um die Kaulsdorfer Seen am Sonntag, 29. Oktober. Wie immer werden zwei Distanzen angeboten: sechs Kilometer und 12,5 km. Für weitere Informationen: www.kolv.de

Falls Sie es noch nicht wussten: Der Einstieg ins Laufen ist kinderleicht. Turnschuhe an, lockere Bekleidung und dann raus an die frische Luft. Fangen Sie schön langsam an - schon eine Viertelstunde flotteres Gehen bringt Ihren Kreislauf in Schwung. Machen Sie dies ab jetzt dreimal in der Woche und verlängern Ihre Zeit auf eine halbe Stunde. Am Ende des Monats werden Sie zehn Minuten im lockeren Laufschritt absolvieren. Wählen Sie das Tempo, bei dem Sie sich mit Ihren Mit-Startern unterhalten können - so machen Sie es richtig. Viel Spaß dabei!


Videobeitrag Berliner Morgenpost

Die Bedürfnisse pflegebedürftiger Menschen unterscheiden sich. Um ihnen allen gerecht zu werden, bietet das gemeinnützige Pflegewohnzentrum Kaulsdorf-Nord gGmbh Angebote von ambulant über teilstationär bis stationär – in einem Haus befindet sich zusätzlich sogar eine Kindertagesstätte, die viele angenehme Effekte auf die Mieter und Klienten hat. 

jetzt gleich ansehen!

Pflegewirtschaft Marzahn-Hellersdorf

Die Pflegewirtschaft in Marzahn-Hellersdorf wird selbstbewusst: In einem Imagefilm kommen Mitarbeiterinnen zu Wort und erklären, warum für sie die Arbeit in der Pflege eine Herzensangelegenheit ist. Überzeugen Sie sich am besten selbst. Für weitere Fragen rund um die Berufe in der Pflege stehen wir gern zu Ihrer Verfügung.


JOBMEDI 2017--- WIR sind dabei, SIE auch?

Auch im Jahr 2017 sind wir wieder auf der JOBMEDI vertreten.


25 Jahre JAO

Die Jugendwerk Aufbau Ost gGmbH feierte in diesem Jahr ihren 25.Geburtstag. Aus diesem Anlass fand am 15. Juni eine Festveranstaltung mit geladenen Gästen im Kulturforum Hellersdorf statt. Seit 2014 verbindet auch das Pflegewohnzentrum eine enge Zusammenarbeit mit dem Träger der Kita im Haus am Beerenpfuhl. Die Gesellschaft kann als anerkannter Träger der Kinder- und Jugendarbeit sowie als Betreiber von 19 Kindertagesstätten auf eine 25-jährige Erfolgsgeschichte zurück blicken.

Impressionen


Hurra: 10 Jahre Wohnpark am Rohrpfuhl

Vor wenigen Wochen feierten wir das 10jährige Jubiläum unseres Wohnparks am Rohrpfuhl.

Am 3. Juni fand das diesjährige Sommerfest unter dem Motto „10 Jahre Wohnpark im Rohrpfuhl“ statt. Nach monatelanger Vorbereitung standen an diesem Tag sowohl die Sonne als auch viele Stände im Garten parat. Hausleiterin Steffi Rademacher begrüßte die Gäste und ehrte besonders die Mitarbeiter, die schon zehn Jahre dem Wohnpark treu zur Seite stehen. Immerhin zwölf Mitarbeiter sind sozusagen noch „Mitarbeiter der ersten Stunde“.

Lesen Sie mehr in diesem BOBOs BUSCHFUNK, Seiten 3 bis 6


Kita und Senioren - im Blickpunkt der Presse

Mit der Kooperation unter einem Dach von Senioren (Haus am Beerenpfuhl) und Kindern (Kita "Am Beerenpfuhl") haben wir das Interesse der Öffentlichkeit geweckt. Bereits mehrfach waren Journalisten, Fotografen und Filmemacher im Haus, um diese Kombination einem breiten Publikum vorzustellen.

Überzeugen Sie sich selbst. Wir haben für Sie hier die Ausschnitte zusammengestellt.

Bild am Sonntag, 28.02.2016

Alles für die Frau, Nr. 16, 15.04.2016

Der Tagesspiegel, 04.05.2016

Berliner Zeitung, 26.05.2016

Bitte beachten Sie: Die Rechte an den Ausschnitten liegen ausschließlich bei den Verlagen! Wir räumen kein Recht zur Vervielfältigung ein!